Ev.
Kirchengemeinde Podelzig - Rathstock  Friedhof Podelzig

Über uns: Das sind wir.

Willkommen auf dem Ev. Friedhof Podelzig : Unser Friedhof ist ein überschaubarer Friedhof im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg.  Friedhöfe sind Orte der Erinnerung. Sie sind eine Stätte des Gedenkens.   Die schönen  Anlagen sprechen Herz und Sinne an und sind Oasen der Ruhe und Besinnung.   Hier möchten wir Sie über Angebote und Leistungen unseres Friedhofes in Podelzig informieren. Grabarten:   Meist kommt der Tod eines nahen Angehörigen, Freundes oder Bekannten  plötzlich und unerwartet und man ist in seiner Trauer gezwungen, einige  wichtige Entscheidungen zu  treffen. Hierzu gehört auch die Auswahl   der letzten Ruhestätte. Im Folgenden möchten wir Ihnen die verschiedenen Grabarten etwas näher bringen und hoffen, Ihnen damit bei Ihrer Entscheidung helfen zu können.  Grundsätzlich unterscheiden wir mehreren Grabarten: zum einen die Wahlgrabstätten die Reihengrabstätten und die Urnengemeinschaftsgrabanlage. (UGG). Im Einzelnen:

Erdbestattung : Der Verstorbene erhält dabei eine Beisetzung in einem Sarg sowie ein individuell gestaltetes Wahlgrab  mit Grabstein und Grabbepflanzung.Für die Grabpflege sind die Angehörigen zuständig. Die Dauer des Grabnutzungsrecht beträgt 20 Jahre und kann verlängert werden. Bei einem Reihengrab gelten klar festgelegte Bedingungen.Hier wird der Verstorbende auf dem dafür zugewiesenen Friedhofsteil bestattet, hier wird dann aber die Grabstäte belegt die "an der Reihe" ist. Die Grabstätte kann individuell nach der Friedhofsordnung gestaltet werden.Es kann nicht nächträglich ein weiterer Sarg oder eine Urne hinzugefügt werden. Auch hier beträgt die Liegezeit 20 Jahre und kann verlängert werden.

Urnenwahlgrab : Das Urnenwahlgrab ist eine Grabform, die sowohl als Einzelgrab als auch als Familiengrabstelle genutzt werden kann. Diese Grabstellen können je nach Verfügbarkeit auf vorgegebenen Flächen und auch schon zu Lebzeiten erworben und frei ausgewählt werden. Ein Vorteil dieser Grabart ist die Möglichkeit, das Nutzungsrecht nach Ablauf immer wieder zu verlängern — etwa, wenn diese Wahlgräber als Familiengräber genutzt werden sollen. Das Nutzungsrecht beträgt hier gemäß der Ruhefrist von Urnen 20 Jahre. Für die Grabpflege sind auch hier die Angehörigen zuständig.

Urnengeimeinschaftsanlage : Urnenstellen auf Urnengemeinschaftsanlagen werden von der  Friedhofsverwaltung “der Reihe nach” vergeben, sie haben eine Laufzeit  von 20 Jahren und können danach nicht verlängert werden. Die Urnengemeinschaftsanlage wird vom Friedhof angelegt und gepflegt. Diese wird  als einfache Anlage mit Rasen angeboten. Ein gemeinschaftlicher Platz  zur Blumenablage ist jeweils vorhanden. Auf einer gemeinschaftlichen  Tafel  werden Vor- und Zunamen der Verstorbenen eingraviert. Eine  Bestattung ohne Namensgravur (anonym) und eine Umbettung aus dieser  Anlage ist nicht möglich.

Rasengrab :  Ein Rasengrab ist eine Form des Erdgrabes, das für die Beisetzung eines Sarges genutzt werden kann. Es gibt keine Bepflanzung auf den Grabstellen und auf die Einfassung der Grabstelle wird verzichtet. Das Errichten eines Grabsteins ist Pflicht. Auf die Grabstelle wird nach der Beisetzung Rasen gesät und danach wird das Grab mit einem einheitlichen Gedenkstein versehen .Das Nutzungsrecht beträgt hier, wie bei Reihengräbern 20 Jahre eine Verlängerung ist nicht möglich.